[Reise] Stockholm Tag 2 – Ein bisschen Geschichte muss sein

Heute haben wir uns in die Vergangenheit begeben und erlebten Geschichte Stockholms bzw. Schwedens hautnah. Aber ganz von vorne …

Ich bin relativ zeitig aufgewacht, Gewohnheiten kann man halt nicht ablegen. Gegen drei war ich das erste Mal wach und trotz Verdunklungsvorhängen konnte ich an den Seiten Tageslicht reinblitzen sehen. Es wird halt hier oben im Norden im Sommer noch viel eher hell. Aber ich schlummerte nochmal bis sieben. Dann standen wir auf, machten uns fertig und haben im Hotel gefrühstückt. Und das war ein tolles Frühstück, mit allem, was mein Frühstücksherz begehrt. Wir waren sehr zufrieden mit den Frühstücksräumlichkeiten und dem Essen. Sehr vielfältig und lecker. Weiterlesen

[Reise] Stockholm Tag 1 – Ankunft im schönen Schweden

Der Urlaub ist vorbei. Ich habe zwei tolle Wochen erlebt, von denen ich euch sehr gerne berichten möchte. Diesmal habe ich meinen Sommerurlaub komplett ohne den Göttergatten verbracht, denn wir haben leider keinen Urlaub zusammen bekommen. Die erste Woche habe ich mit meiner Freundin verbracht. Mit ihr habe ich ja schon einige Städtetrips unternommen (Rom, London, Wien). Dieses Mal verschlug es uns in den Norden … wir besuchten die schöne Stadt Stockholm. Ich bin ziemlich unvorbereitet an diesen Trip rangegangen. Stockholm ist nicht so eine Stadt welche ich mit einer bestimmten Sehenswürdigkeit verbinde, so wie Rom – Kolloseum, Paris – Eifelturm, London – Tower Bridge. Ich bin jedenfalls ohne Erwartungen dorthin gefahren, außer natürlich, dass jeder, der einmal dort gewesen ist, gesagt hat es wäre „schön dort“ und Stockholm ist eine Stadt, „die man unbedingt mal besuchen muss“. Also gesagt – getan. Weiterlesen

[Nähecke] Maxikleid

Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Werbung enthalten, auch wenn alles selbst gekauft, selbst bezahlt, selbst genäht und sogar selbst angezogen wurde.

Hallo Ihr Lieben,

weit über einen Monat habe ich nichts mehr von mir hören lassen, aber jetzt bin ich wieder da. Ich habe viel erlebt und werde in nächster Zeit im Blog davon berichten. Jetzt habe ich aber noch ein paar hübsche, selbst genähte Teile, die ich Euch zeigen möchte.

Schon vor einiger Zeit nähte ich nach dem Schnittmuster „Superbia“ von Erbsünde ein Maxikleid. Weiterlesen

[Nähecke] Superbia kombiniert mit Shorts Frankfurt

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Eine Weile nicht gemeldet, weil so viel los war bin ich nun wieder da. Die nächsten Wochen werden (hoffentlich) ruhiger. Und dann kommt auch schon bald der Urlaub, in dem ich dann in den Erholungsmodus wechseln kann. Da freue ich mich schon ganz besonders. Letzte Woche übrigens in der Kita einen gemeinsam Nähnachmittag angeboten. Das kam sehr gut an. Wir haben uns in erster Linie ausgetauscht, ein wenig genäht und an einer Overlock rumprobiert, die einfach nicht so wollte wie die Besitzerin. Ich Dummkopf hatte meine Nähmaschine mit, das Kabel und das Pedal aber zu Hause vergessen. Das war zum Augenrollen und Hand an die Stirn klatschen. Was solls. Es haben noch andere Eltern Interesse gezeigt und wir werden so einen Nähnachmittag auf alle Fälle wiederholen.
Weiterlesen

[Nähecke] Hose Steppo

Ein letztes selbst genähtes Teil aus dem tollen Madeiraurlaub möchte ich euch noch zeigen. Unser Urlaub war ja ein Wanderurlaub, sowas machten wir bis Dato eher selten. Dafür wollte ich unbedingt eine Wanderhose nähen. Ich habe mich da jedoch etwas schwer getan. Den Schnitt hatte ich dafür recht schnell gefunden: Mir hat es die „Hose Steppo“ von textilsucht angetan. Schwierig war es jedoch den passenden Stoff zu finden. Das gute an dieser Hose ist, das im Ebook sowohl eine Variante für dehnbare, wie auch für nicht dehnbare Stoffe enthalten ist. So konnte ich noch ein bisschen in den Stoffläden schnuppern und überlegen was ich für einen Stoff wählen könnte.

Weiterlesen

[Nähecke] New Frau Fannie

Huhu ihr Lieben,

es ist laaaaanges Wochenende und ich habe gerade etwas Zeit, deshalb hier ein neuer Blogpost. Nebenbei läuft der tolle Film Kingsman – the golden Circle. Ich kann Kingsman einfach nur empfehlen. Den ersten Teil  schauten wir uns gestern an und jetzt die Fortsetzung. Damals, als wir den ersten Teil das Erste Mal geschaut haben, musste der Göttergatte mich überreden. Im Grunde schaute ich ihn mir dann nur wegen Channing Tatum an. Und ich wartete und wartete …… und wartete darauf, dass er doch endlich auftauchen möge. Bis ich festgestellt habe, dass Channing doch erst im zweiten Teil mitspielt, der zur damaligen Zeit gerade frisch in den Kinos anlief. Zum Schluss war ich aber so begeistert vom ersten Teil, dass wir relativ zeitnah ins Kino gegangen sind. Seit Ostern haben wir auch den zweiten auf Blu Ray. Und den gucken wir jetzt… Aber jetzt zurück zum eigentlichen Post. Weiterlesen

[Nähecke] Frühlingsjacke Marrakesch

Guten Abend an alle da draußen,

es ist wieder soweit, eine weitere Woche liegt hinter uns und auch das Wochenende neigt sich schon wieder dem Ende. Ich habe manchmal das Gefühl die Zeit fliegt nur so dahin. Und schwups di wups fängt schon wieder eine neue Woche an. Und so geht es immer weiter. Und man will neben der Arbeit eigentlich so viel machen und nimmt sich noch mehr vor, schafft aber nur die Hälfte. Aber so ist es, so wird es nicht nur mir gehen, sondern jedem anderem auch. Ab nächste Woche jagt dann ein Feiertag den anderen, was zu unserem Glück auch bedeutet eine kurze Woche reiht sich an die andere. Das ist natürlich super, setzt mich aber wiederum auf Arbeit enorm unter Druck, weil so viele Festlichkeiten anstehen, die geplant und vorbereitet werden müssen. Aber wir bekommen das hin.

Weiterlesen

[Nähecke] Damenbluse Allie

Einen wunderschönen Guten Mittag,

die Lasagne ist im Ofen. Während ich darauf warte, dass ich mit dem Essen beginnen kann, füttere ich den Blog erstmal mit einem neuen Beitrag. Und zwar mit einem post über ein neues selbstgenähtes Teil für den Urlaub. Ich wusste ja, dass das Wetter diesmal nicht so sehr an Florida heranreichen würde. Dort waren letztes Jahr ja um die 30°C, also perfekt für luftig lockere Sommerkleider. Auf Madeira waren es aber „nur“ um die 20°C, in der Sonne gefühlt 24-26°C, aber im Schatten doch noch recht frisch. Für uns waren die Temperaturen angenehm, ein guter Mittelwert zum kalten Deutschland und heißem Florida. Deshalb habe ich auch eher Frühlingshafte Kleidung genäht. Weiterlesen

[Nähecke] Madeira und Lissabon

Hallo Alle Miteinander,

Der Reisebericht zu unserem Madeiraurlaub ist abgeschlossen und ich kann und will fortfahren euch zu zeigen, was ich alles für den Urlaub genäht habe. Da kamen ein Paar Teile zusammen und die Ergebnisse möchte ich in den nächsten Beiträgen mit euch teilen. Der Göttergatte musste als Fotograf herhalten und die Outfits im schönen Madeira als Location shooten. Da konnte ich nicht auf Daijaena als Fotografin zurückgreifen, da sie ja nun mal nicht mit im Urlaub war. Vielleicht ein anderes Mal. 🙂

Weiterlesen

[Reise] Abschied

Dienstag, d. 27.03.2018

Heute müssen wir leider von der schönen Insel Madeira Abschied nehmen. Zwar ging unser Shuttlebus erst 14:40 Uhr, viel haben wir aber an dem Vormittag nicht gemacht. Wir ließen es ruhig angehen, schliefen aus, ließen uns das letzte Frühstück bei wunderschöner Aussicht schmecken und packten unsere Koffer. Bevor wir gegen zwölf auschecken wollten, gingen wir noch einmal in der Umgebung etwas spazieren. Weiterlesen

[Reise] Ponta de São Lourenço

Montag, 26.03.2018

Heute sollte unser letzter Tag starten. Nachdem es uns am Samstag bei der Tour durch Madeiras Osten im Ponta de São Laurenco so gut gefallen hatte, haben wir beschlossen dort heute auf eigene Faust die Wanderung zum Casa Sardinha zu machen. Gleich am Samstag buchte der Göttergatte vom Hotel aus einen Mietwagen, der uns zum Hotel gebracht wurde. Wir konnten also nach dem Frühstück bequem zum Parkplatz laufen und in den bereitgestellten Mietwagen steigen.

Weiterlesen

[Reise] Monte, aber nicht der Pudding!

Sonntag, d. 25.03.2018

Nach den geführten Touren durch malerische Täler und atemberaubenden Ausblicken vom Pico do Arieiro oder von den Weinbergen des Restaurante Quinta Do Furão, hatten wir heute vor die Insel wieder auf eigene Faust zu erkunden. Darum konnten wir heute ein wenig länger schlafen und uns anschließend bei einem ausgiebigen Frühstück stärken. Einen Bus bestiegen wir dann aber doch, nämlich den Shuttle Bus nach Funchal, der uns am Hafen absetzte. Weiterlesen