[Reise] Tour durch Deutschland 2021 – Zweiseentour mit dem Dampfschiff

Am heutigen Tag unserer Reise haben wir die Räder stehen lassen. Sie brauchten eine Pause – und wir auch. 😉 Es sollte der letzte volle Tag an der Mecklenburgischen Seenplatte sein. Die Reise war aber noch lange nicht zu Ende, am nächsten Tag ging es natürlich weiter. Aber erstmal gibt es den Bericht vom entspannten Tag in Waren (Müritz). Viel Spaß beim Lesen!

Auf auf nach Waren an der Müritz

Wir schliefen erstmal gemütlich aus und genehmigten uns dann ein herrliches Frühstück im Hotel. Das Wetter sollte heute wechselhaft werden, aber wir hofften es hält. Wir machten uns diesmal mit dem Auto auf den Weg nach Waren. Direkt am Hafen fanden wir einen Parkplatz, etwas preisintensiver, aber zentrumsnah. Wir schlenderten am Hafen herum, machten hier und da ein paar Fotos und kauften in einem Souvenirshop ein paar Mitbringsel für unsere Lieben daheim. Danach setzten wir uns wieder in das Café, indem wir schon am Tag zuvor waren und genehmigten uns ein Stück Kuchen. Ihr denkt euch wahrscheinlich auch: Nur am essen, die Beiden. Aber was solls, wir haben Urlaub und genießen.

Eine Seefahrt die ist lustig

Wir entschlossen uns eine kurze Fahrt mit einem Dampfschiff mitzumachen. Zweiseentour nannte sich das und ging etwa eine Stunde. Der Kapitän versuchte lustig zu sein und warf hier und da ein paar Witze ein. Leider manchmal etwas zu viel auf Kosten von anderen. Das nervte ganz schön. Wir hatten einen Platz auf dem Außendeck ergattern können. Leider fing es gleich, als wir losmachten, an zu regnen. So viel, dass wir nach unten gingen und uns die Landschaft nur durch die Scheibe angucken konnten. Aber es ging trotzdem. Wir verließen die Binnenmüritz und fuhren dann durch ein kleines Nadelöhr zum Reeckkanal. Rundherum Natur pur. Wälder und Vögel. Wir sichteten ein paar Reier, die am Uferrand thronten. Die Wolken verzogen sich auf dem Rückweg endlich und die Sonne lugte hervor. Die sich auflösenden Wolken boten ein interessantes Schaupiel.

Stadtbummel

Nach unserer Kreuzfahrt light aßen wir in einem Steakhaus ein verspätetes Mittag. Anschließend sind wir durch die Stadt gebummelt. Waren präsentierte uns viele kleinere Gassen mit interessanten Fachwerkshäusern. Wir kamen am Markt und an der Marienkirche vorbei. Herausfordernd diese auf ein Foto zu bekommen. Aber wir schafften es dank Weitwinkelfunktion am Handy. 😉 Wir kamen nach etwa einer Stunde zu unserem Parkplatz zurück und fuhren am späten Nachmittag wieder nach Lenz zurück.

Lenzes Höh’n

Nach unserem kleinen Stadtrundgang ruhten wir uns auf dem Hotelzimmer etwas aus. Danach hatten wir uns nochmal zu einem kleinen Spaziergang aufgemacht. Wir liefen zum Aussichtspunkt Lenzes Höh’n. Ein nettes kleines Fleckchen mit Blick auf den Plauer See. Für das Abendessen hatten wir uns was vom Bäcker aus Waren mitgenommen und genossen dies zum Abschluss des Tages auf dem Balkon. Lange konnten wir jedoch nicht draußen sitzen, es war für Sommer ziemlich frisch draußen.

Und so romantisch ging er auch schon zu Ende unser letzter voller Tag an der Mecklenburgischen Seenplatte. Morgen geht das Abenteuer durch Deutschland auch schon weiter.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.