[Reise] Tour durch Deutschland 2021 – Affenzirkus

Nachdem es am Tag zuvor sportlich zuging, haben wir es heute ruhiger angehen lassen. Zwar waren wir wieder mit dem Rad unterwegs, aber diesmal nur zum nächsten Ort. Und es wurde tierisch gut am Vormittag. Schaut selbst, wo es uns hingezogen hat.

Good Morning!

Nach einer entspannten Nacht genehmigten wir uns wieder ein vorzügliches Frühstück. Ein Blick nach draußen versprach zuerst gutes Wetter. Ich machte ein Foto von zwei Pferden an der nebenanliegenden Koppel. Da war der Himmel noch blau. Später sollte es sich noch etwas zu ziehen. Windig war es an der Mecklenburgischen Seenplatte tatsäche durch weg. Aber wir schwangen uns trotzdem aufs Radl und machten uns auf den Weg. Das erste Stück der Strecke war das selbige wie am Tag zuvor, mitten durch den Wald am Ufer des Plauer See entlang. Wir hielten an einer kleinen Badestelle an und … nein, gingen nicht baden, das war uns doch etwas zu frisch. Wir machten einfach ein paar Fotos.

Affenwald

Der erste Teil der Strecke führte uns zum Affenwald Malchow mit angrenzender Sommerrodelbahn. Diese nutzten wir leider heute noch nicht, da uns die Schlange wirklich unendlich vorkam. Dafür kamen wir sehr zügig in den Affenwald. Mit 5€ Eintritt konnten wir im Wald einige Affen bestaunen. Diese kletterten auch auf die Schultern einiger Touristen. Das wäre, um ehrlich zu sein, nichts für mich. Wir begutachteten das Ganze lieber aus der Ferne. Die Äffchen hatten ein Riesenbuffet an dem sie sich erlaben konnten. Ein paar Schafe lagen auch noch rum. Alles in allem ein schönes, kurzweiliges Erlebnis.

Inselstadt Malchow

Nach dem Affenzirkus fuhren wir mit unseren Rädern ins Zentrum von Malchow. Malchow liegt zwischen Fleesensee und Plauer See. Im Grunde ist Lenz ein Teil von Malchow und auch der Affenwald liegt in Malchow. Wir schlossen unsere Räder Nahe der berühmten Drehbrücke an und gingen zu Fuß auf die kleine Insel. Wir schlenderten durch die kleinen Straßen vorbei an liebevoll gestaltete Häuschen. Am Ende der Insel fing es an zu regnen. Es war sowieso Mittagszeit, weshalb wir bei einem Italiener Einzug hielten und in aller Ruhe zu Mittag aßen. Nach der Mittagspause war von Regen schon keine Spur mehr und wir umrundeten die Insel weiter. Wir kamen an einem Rosengarten vorbei, ein perfektes Fotomotiv. Zurück an der Drehbrücke fing es wieder etwas an zu regnen. Wir ließen es uns trotzdem nicht nehmen und schauten uns das Spektakel an, wie die Brücke sich öffnete und die Schiffe und Boote durchließ.

Abendprogramm

Wir fuhren dann mit dem Rad zurück nach Lenz. Es war sehr windig, mich hat es zum Schluss fast vom Rad gefegt. Da brauchte ich dann erstmal etwas Ruhe auf dem Zimmer. Zum Abendbrot fuhren wir nochmal nach Malchow rein, diesmal mit dem Auto. Hier gab es doch recht viele Möglichkeiten zum Abendessen. Wir entschieden uns für eine Pizzeria direkt an der Drehbrücke. Das Restaurant hatte einen sehr großen Freisitz. Das Essen war sehr sehr lecker, wir können es nur empfehlen. Zum Abschluss gab es noch einen Hugo für mich. 🙂

Mehr ist heute nicht passiert. Es war wieder ein toller Tag.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:[Reise] Tour durch Deutschland 2021 – Radpartie Lenz – Malchow – Waren – Frische Prinzessin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.