[Reise] USA-Osten – Shenandoah National Park II

Ein neuer Tag bricht an und wir wollen noch einmal ein bisschen Natur erleben!

Ein Blick nach draußen sagte uns, das das Wetter wieder super mitspielt, wie schon fast den ganzen Urlaub. Da haben wir wirklich Glück gehabt. Schnell das unspektakuläre Motelfrühstück zu uns genommen, alle sieben Sachen zusammen gepackt und unsere Fahrt konnte beginnen.

Overlocks

Der Weg führte uns wieder in den Shenandoah Nationalpark, denn am Tag zuvor haben wir noch lange nicht alles erkundschaftet. Das wird uns bei dem Ausmaß des Parkes natürlich auch heute nicht gelingen, aber die weiteren Overlocks und eine kleine Wanderung sind trotzdem geplant.

Wir fuhren also wieder den Swift Run Gap Eingang rein in den Park und dann aber den Skyline Drive Richtung Norden. Gestern haben wir den südlichen Teil befahren, heute ist die nördliche Strecke dran.

Wir fuhren wieder einige Overlooks ab und genossen die wunderbare Aussicht über den Park.

Unser erstes Ziel innerhalb des Parks war das Byrd Visitor Center. Hier konnten wir uns eine Menge Informationen über die Geschichte des Parks holen.

Dark Hollows Fall Trail

Das Visitor Center ist der Ausgangspunkt für unsere Wanderung, die wir uns vorgenommen haben. Wir wollen den 1,75mi langen Dark Hollows Falls Trail entlang wandern. Ziel sind, wie der Name des Trails schon sagt, die Dark Hollows Wasserfälle.

Der Trail war an sich nicht wirklich anstrengend, aber wenn man doch nichts gewöhnt ist, dann kann man ganz schön aus der Puste kommen. Die Prinzessin hatte ganz schön zu tun, vor Allem beim ansteigenden Rückweg. Der gÖTTERGATTE brauchte ganz schöne Nerven, so oft wie bei dem Stückchen Pause gemacht werden musste.

Skyline Drive Richtung Nordausgang

Wieder am Visitor Center angelangt haben wir uns erstmal mit Nahrung versorgt. Dann ging es auch schon die restlichen 65mi den Skyline Drive zum nördlichen Ausgang, der Front Royal Station. Unterwegs sind wir natürlich noch den einen oder anderen Overlook angefahren.

So schöne Tiere wie am Tag zuvor haben wir leider nicht nochmal entdecken können. Obwohl an einem Aussichtspunkt ein Fahrer eines entgegenkommendes Fahrzeuges gesagt hatte, das zwei Overlooks weiter gerade ein Bär über die Straße gewandert ist. Aber der war, als wir ankamen, schon über alle Berge.

Welcome to Washington

Nachdem wir den Nationalpark hinter uns gelassen haben, fuhren wir die 1 1/2 stündige Strecke bis nach Washington und konnten nach kurzer Verwirrung über den Verkehr in der Großstadt und dem verzögerten Aussagen unserer Navitante unser Hotel finden und einchecken.

Das Hotel hat eine wirklich super Lage, nicht weit von den vielen Wahrzeichen Washingtons entfernt und trotzdem, oder gerade deshalb hatten wir abends tatsächlich so unsere Probleme etwas zu Essen zu finden, was im preislichen Rahmen fällt. Nachdem wir einige Straßen auf und ab gegangen sind haben wir uns dann für Pizza in einer preisgünstigen Pizzeria entschieden. Danach ging es auch wieder ins Hotel und wir fielen geschafft in die Federn.

Morgen wird ein neuer aufregender Tag!

Please follow and like us:

3 Gedanken zu „[Reise] USA-Osten – Shenandoah National Park II

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.