Poppy J. Anderson – Knallharte Schale, Zuckersüßer Kerl

Original Titel: Knallharte Schale, Zuckersüßer Kerl

ISBN: 1494406632

Genre: Liebesroman

Einzeltitel od. Reihe: aus der „Titans“-Reihe: Teil 5

Protagonist(en): Dupree + Sarah

Ausgabe: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: „Kanllharte Schale, Zuckersüßer Kerl“ ist ein ganz besonderer Liebesroman. Anderson hat hier nicht nur auf die Liebe und Romantik gesetzt, sondern auch mit „Brustkrebs“ ein wirklich ernstes Thema zur Sprache gebracht. Hierzu muss ich sagen, dass sie wirklich sehr gut recherchiert hat. Ich fand es gut diese Problematik auch mal aus Männersicht geschildert zu bekommen.

Aber ganz von vorne: Die Protagonisten Dupree und Sarah hatten schon im vorherigen Teil „Verbotene Küsse in der Halbzeit“ einen nicht sonderlich guten Start. In ihrer gemeinsamen Geschichte müssen sie nun zusammenarbeiten und kommen sich hierbei ganz sachte näher, was aufgrund beider verzwickter Vergangenheiten ganz zart beschrieben wird. Dupree wurde in Collegezeiten was das Thema Frauen angeht ganz schön verarscht und ist jetzt Frauen gegenüber eher zurückhaltend. Er setzt sich mit dem Thema „Brustkrebs“ nicht nur wegen einer Werbekampagne auseinander. Auch Sarah wurde schon in ihrer Vergangenheit mit diesem Thema konfrontiert, was es für Dupree zu einem noch wichtigeren Thema macht.
Anderson hat die Problematik aufgegriffen und konnte sie wirklich sehr gut umsetzen.
Dupree war mir schon in den anderen Teilen positiv aufgefallen und ist wirklich süß, auch wenn er das nicht wirklich hören will. Er kümmert sich liebevoll um die Kinder seiner Teamkollegen und hat gerade bei den Frauen seiner Kameraden oder bei den Spielern selbst immer ein offenes Ohr. Umso schlimmer finde ich, dass Blake ihn immer so runterputzt. Das artet natürlich irgendwann aus. Darauf hatte ich nur gewartet und es musste passieren. Man hat richtig gespürt, wie es in Dupree schon brodelt. Auch Blake, so ein Arsch wie er manchmal ist, müsste seine eigene Geschichte bekommen. Ich denke mit seinen Sprüchen versteckt er sich nur hinter irgendetwas und ich würde gerne mehr über ihn erfahren. Aber zurück zum Protagonistenpaar. Sarah ist für mich eine starke, selbstbewusste Persönlichkeit. Sie musste in der Vergangenheit viel durchmachen und findet in Dupree nach anfänglichen Schwierigkeiten einen wirklich guten Freund. Natürlich lassen sich die Gefühle füreinander nicht leugnen, die Anderson zärtlich, aber trotzdem intensiv beschreibt.

Der Titel passt übrigens perfekt. Ich habe mir Dupree schon in den vorherigen Teilen wie einen typischen, harten Footballspieler vorgestellt, der im inneren jedoch ganz sanft ist. Auch in dieser Geschichte wurde wieder viel Wert auf die Gegensätze zwischen den Äußerlichen und Innerlichen gelegt. Auch der Größenunterschied zwischen Dupree und Sarah wurde sehr deutlich und anschaulich beschrieben. Manchmal jedoch war es mir ein bisschen zu übertrieben dargestellt. Da musste ich öfter an die Schöne und das Biest denken. 😉

Amüsante Szenen konnte man auch von den Charakteren der vorherigen Titans-Romane lesen. Wie es mit den anderen Pärchen weitergeht finde ich immer besonders interessant.

Ich habe diesen Roman wieder in Null Komma Nix weggelesen und freue mich über weitere Geschichten um die Footballspieler.

Résumé: Romantisch, amüsant, süß. Wundervolle Liebesgeschichte, deren ernstes Thema als Nebenplot zum Nachdenken anregt.

Bewertung: 

5von5

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.