[Ausflugstipps] Highlights an der Ostsee Teil I

Moin ihr Lieben aus dem heimischen Wohnzimmer. Reisetechnisch ist dieses Jahr noch nicht viel passiert und wird wahrscheinlich auch nicht viel passieren. Die aktuelle Situation der Coronakrise hat die ganze Welt zum Stillstand gebracht. Reisewarnungen sind leider der aktuelle Stand und man glaubt auch nicht, dass irgendjemand für einen Urlaub dieses Jahr überhaupt weiter weg kommt. Da steht wohl Urlaub auf Balkonien oder in Gardenien hoch im Kurs.
Damit hier auf dem Blog aber trotzdem ein bisschen was passiert, habe ich die nächste Zeit mal ein paar Ausflugsziele für verschiedene Regionen zusammengestellt. Denn irgendwann werden wir schon mal wieder auf Reisen gehen können. Irgendwann wird hoffentlich wieder Alltag einkehren und Normalität herrschen. Irgendwann.
Ich fange im ersten Teil mit fünf Orten an, die man, meiner Meinung nach, an der Ostsee unbedingt gesehen haben sollte. Viel Spaß beim virtuellen Ausflug an die Ostsee.


Wann ist die beste Reisezeit für die Ostsee?

Das ganze Jahr über, würden wir sagen. Jede Jahreszeit hat etwas zu bieten. Wir besuchen die Ostsee jedes Jahr 2-3 Mal. Das liegt daran, dass die Schwiegermutti im schönen Bad Doberan wohnt. Meist fahren wir im Frühjahr oder Herbst ein verlängertes Wochenende und einmal 1-2 Wochen im Sommer.

Im Sommer ist die Badesaisson. Bei schönem Wetter sind die Strände natürlich sehr voll. Es empfiehlt sich am Vormittag oder am späten Nachmittag die Strände zu besuchen. Vor Allem mit Kindern ist die Jahreszeit die Beste. Am schönsten ist es den Sand an den nackten Füßen zu spüren, den Trubel auf den Strandpromenaden zu genießen, ein leckeres Eis im Eiscafé zu schlecken oder eben ins kühle Nass der Ostsee zu springen.

Im Frühling und Herbst kann man wunderschöne Spaziergänge am Strand unternehmen, an wärmeren Tagen vielleicht schon mal die Füße ins Wasser halten oder einfach die frische Brise genießen und gute Ostseeluft einatmen.

Wer dem Alltag mal entfliehen möchte, der kann im Winter an der Ostsee sehr viel Ruhe und Erholung finden. Man lernt die Ostsee mal ganz anders kennen als in den Sommermonaten.

Ich komme nun zu den ersten Fünf Orten, die man an der Ostsee besucht haben sollte. Ausgangspunkt ist stets Bad Doberan, also konzentrieren sich die Orte in diesen Bereich der Ostsee.

1. Bad Doberan

Fangen wir doch gleich mal mit Bad Doberan an. Bad Doberan ist eine Stadt im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Bad Doberan bietet viele interessante Ecken und Fotospots, die man bei einem gemütlichen Spaziergang entdecken kann, wie den Johann-Sebastian-Bach-Garten mit dem Doberaner Münster, Klosterruine, Klosterhaus und Kornhaus, sowie dem Kamp mit dem weißen und roten Pavillon. Aktuell kann man zahlreiche von den Bewohnern gestaltete Fahrräder bewundern. Diese wurden in der Stadt verteilt aufgestellt um diese freundlicher zu machen. Außerdem startet und endet in Bad Doberan die Mecklenburgische Bäderbahn „Molli“.

2. Mecklenburgische Bäderbahn „Molli“

Die Schmalspurbahn „Molli“ (man streitet sich im übrigen ob es der oder die Molli heißt) verbindet Bad Doberan mit den Doberaner Stadtteil Heiligendamm, sowie dem Ostseebad Kühlungsborn. Eine Fahrt ist nicht nur für Eisenbahnliebhaber ein Muss.

3. Heiligendamm

Machen wir gleich weiter mit Heiligendamm. Heiligendamm ist ein Stadtteil Bad Doberans, liegt in der Mecklenburger Bucht und ist das älteste Seebad Deutschlands und Kontinentaleuropas! Bekannt ist Heiligendamm für sein Luxushotel mit Ostseeblick, dem Grand Hotel. Ein langer, wunderschöneer Strandabschnitt lädt zum Baden und Spaziergehen ein.

4. Kühlungsborn

Das Ostseebad Kühlungsborn ist ein sehr beliebter Urlaubsort. Vom Hafen in Kühlungsborn Ost bis zur Villa Baltic kann man entlang der Strandpromenade spazieren oder mit dem Rad oder einem Sechssitzer entlang cruisen. Fahrradverleihe dafür gibt es zu Genüge. Kleine niedliche Läden in der Strandstraße laden zum Summershopping ein und die Seebrücke bietet einen tollen Blick auf das offene Meer oder zurück auf die Promenade Kühlungsborns.

5. Rerik

Auch das etwas westlich von Kühlungsborn gelegene Ostseebad Rerik ist ein perfektes Ausflugsziel. Der Hafen in der Bucht von Rerik bietet ein tolles Fotomotiv und ist guter Ausgangspunkt für einen kleinen Spaziergang durch Rerik. Auch hier gibt es einen schönen Sandstrand und eine Seebrücke. Der Haffplatz ist umringt von Cafés und Restaurants die zum Verweilen einladen, sowie kleine Läden zum Shopping. Von einer Anhöhe, dem Schmiedeberg, hat man eine tolle Aussicht auf den Strand, der Seebrücke sowie der Weite des Meeres.

Na, habt Ihr schon Lust auf einen Besuch an der Ostsee. Das war der erste Teil unserer Ostseehighlights. Schon bald werden weitere Höhepunkte folgen.

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu „[Ausflugstipps] Highlights an der Ostsee Teil I

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.