[Reise] Cádiz – Vom Winde verweht

Herzlich Willkommen in Cadiz.

Cádiz ist der erste Hafen, den wir angelaufen sind. Es ist die älteste Stadt Spaniens und definitiv einen Besuch wert. Wir erlebten hier ein paar tolle Stunden und haben uns vieles anschauen können.

Der erste Gang vor dem Frühstück aufs Außendeck brachte uns diesmal keine vier Seiten weites Meer. Früh am Morgen ist unsere AIDA den Puerto de Cadiz angelaufen. So hatten wir auf der einen Seite direkt vor der Nase den Blick auf die Altstadt.

Monumento a la Constitución de 1812

Von AIDA hatten wir heute keinen Ausflug gebucht. Das Schiff hielt direkt an der Stadt. Nach dem Frühstück machten wir uns schon auf den Weg, die Stadt zu erkunden. Da die Stadt fast allseitig vom Meer umschlossen ist, hat uns der Kapitän empfohlen entlang des Ufers zu spazieren, zeitlich könne man sie perfekt umrunden. Aus dem Hafen raus konnten wir uns mit einer Karte bewaffnen. Unser erster Stopp war bei dem Monumento a la Constitución de 1812, nicht weit vom Hafen entfernt.

Murallas De San Carlos

Wir liefen Richtung Murallas De San Carlos und spazierten die Stadtmauer entlang. Es war sehr windig, aber der Weg lohnt sich. Rechter Hand der Blick in die Weite, auf der Mauer reihen sich die historische Laternen. Tolle Möglichkeit für einen schönen entspannten Spaziergang.

Jardines de Alameda Apodaca

Wir kamen zum Jardines de Alameda Apodaca, einen kleinen Stadtwäldchen mit Springbrunnen, bunten Bänken, Riesenbäumen entlang der Promenade Alameda Apodaca.

Castillo de Santa Catalina

Nächster Halt unserer Umrundung der Altstadt war das Castillo de Santa Catalina, eine Befestigungsanlage des 16. Jh. Das Gelände kann man kostenlos betreten. Wir sahen uns in dem sternenförmigen Fort ein wenig um. In dem umliegenden Gewässer befanden sich zahlreiche Boote, die ein tolles Fotomotiv boten.

Paseo Del Vendaval

Von der Paseo Del Vendaval, der Strandpromenade Cádiz‘ hatten wir einen tollen Blick auf die Altstadt mit der Catedral de Cádiz.

Teatro Romano de Cádiz

Wir liefen um die Cathedral de Cádiz herum und entdeckten ganz versteckt ein römisches Theater. Wir liefen kleine niedliche Gassen entlang um zum Eingang des Teatro Romano de Cádiz zu gelangen. Auch hier kamen wir kostenlos rein.

Plaza de San Juan de Dios

Der gÖTTERGATTE hatte leider etwas Kopfschmerzen, weshalb wir relativ flott die Einkaufsstraße Calle Pelota zum Plaza de San Juan de Dios liefen. An dem zentralen Platz Cádiz‘ suchten wir uns etwas zum Mittagessen. Die Bar war nicht gerade die Topadresse und das Essen nicht unbedingt Michelin-Stern-würdig, aber es füllte unsere knurrenden Mägen. Eigentlich wollten wir noch zum Puertas de Tierra, aber die Kopfschmerzen ließen nicht nach, weshalb wir langsam wieder zum Schiff zurück gingen.

Relax

Während der gÖTTERGATTE sich auf der Kabine etwas ausruhte, entspannte ich in der AIDA Lounge und genoss vom Außendeck aus den Blick auf die Stadt.

Abendprogramm

Nach dem Abendessen (keine Ahnung mehr wo) haben wir uns noch die Show der AIDA Stars angeschaut. Diesmal hieß die Show Musical Dreams. Das war eine klasse Show. Pluspunkte gab es dafür, dass sogar ein Song von Mary Poppins gespielt wurde! Die Show war super besucht, weshalb wir nicht die optimalste Sicht hatten, aber wir konnten ja alles verstehen. 🙂

Ein nächtlicher Spaziergang auf dem Außendeck rundete unseren tollen Tag ab.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.