Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Original Titel: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

ISBN: 3785760507

Genre: Unterhaltung

Einzeltitel od. Reihe: /

Protagonist(en): Kati

Ausgabe: E-Book

Inhalt: Hier

Meine Meinung: Selten lese ich Bücher ohne vorher die Inhaltsangabe gelesen zu haben. Bei „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ von Kerstin Gier habe ich es gewagt, weil ich mal wieder Lust auf eine humorvolle Geschichte, wie Gier sie immer schreibt, hatte. Ich ging also ohne große Erwartungen an die ganze Sache ran, denn der Titel kann ja alles oder nichts sagen.

Der Inhalt ganz kurz zusammengefasst ohne zu viel zu verraten: Die Protagonistin Kati ist verheiratet mit Felix, verliebt sich aber in Mathias. Sie stürzt auf Bahngleise und wacht fünf Jahre früher, einen Tag bevor sie Felix das erste Mal trifft, wieder auf. Ist es nun Schicksal, Bestimmung, Zufall? Hat sie alles nur geträumt? Ist sie in einer Parallelwelt gelandet? All diese Fragen muss sich Kati stellen und entführt uns in ihre Gedanken. Somit konnte ich einen unterhaltsamen, witzigen Roman lesen, der, ob nun Schicksal oder Zufall, vielleicht auch ein klein wenig übernatürlich war. Oder war es doch Bestimmung, dass alles so geschehen ist? Auf alle Fälle eine Story, die mich oft zum nachdenken gebracht hat.

Gier konnte mich wieder mit ihrem locker, leichten Schreibstil begeistern.
Kati war am Anfang ein bisschen steif, wurde aber mit der Zeit immer lockerer. Sympathisch war sie mir trotzdem von Anfang an. Aus ihrer Sicht konnte man die Geschichte sehr gut verfolgen und somit ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Prolog und Epilog wurden aus Sicht der beiden Männer, die in Katis Gedächtnis rumspukten, erzählt, was zwar ungewöhnlich ist, aber sehr gut passte. In der Geschichte spielen beide zwar eine wichtige Rolle, Familie und Freunde von Kati haben aber einen genauso wichtigen Part, wodurch das Augenmerk nicht nur auf die Liebesbeziehung gelegt wird.
Die Nebendarsteller wurden liebevoll charakterisiert und haben schnell einen Platz in meinem Herzen gefunden.

Gier weiß es die richtige Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit in die Geschichte einfließen zu lassen. Die Gefühle von Kati hat sie sehr anschaulich und detailliert beschrieben. So konnte ich manches Mal richtig lachen, ein anderes Mal haben mich die Geschehnisse sehr zum nachdenken gebracht.

Zwischendurch gab es eine kurze Flaute, in der Kati zu viel über die Arbeit nachgedacht hat. Aber relativ schnell war ich wieder voll im Geschehen drin. Das Ende ist nicht außergewöhnlich, passt aber sehr gut. In gewisser Weise hab ich mir zwar gedacht wie es enden wird, hätte mir es aber nicht anders gewünscht.

Zu guter Letzt bleibt natürlich der Gedanke, was wäre wenn einem selber so etwas passiert. Was würde man ändern, darf man überhaupt etwas ändern? Fragen, die zumindest ich mir immer nach Romanen (oder Filmen) mit ähnlichem Plot stelle.

Résumé: Humorvoll, nachdenklich, unterhaltsam. Ein wunderbar spritziger Roman ganz in Gier-Manier.

Bewertung: 

5von5

Please follow and like us:
error

0 Gedanken zu „Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.