[Reise] London – Welcome

Das Reisen geht weiter! Ich möchte von meinem Kurztrip mit meiner Freundin A. berichten. Ich bin nicht ganz so der gute Schreiberling wie mein Mann. Ich fasse mich demnach kurz, drücke mich an manchen Stellen nicht ganz so gewählt aus 😉 aber fülle den Reisebericht trotzdem mit schönen Fotos. Aus einem einfachen Grund muss ich schreiben: Der gÖTTERGATTE war nun mal nicht mit in London. Ich hoffe ihr habt trotzdem Spaß.

Viel Vergnügen beim Lesen!


Nach einem kurzen Flug ohne nennenswerte Verspätung sind wir in London-Stansted gelandet.
Wir haben uns super zu Recht gefunden und gleich den Stansted Express in Richtung London-Liverpool Street entdeckt. Von dort ging es weiter mit der U-Bahn Central Line bis zum Lancaster Gate. Von dort waren es nur 5 Minuten Fußweg zu unserem Hotel, dem Hotel Columbia. Wir sind um die Mittagszeit angekommen und deswegen waren unsere Zimmer leider noch nicht fertig. Aber wir konnten unseren Koffer im Hotel abgeben und schon mal die nähere Umgebung erkunden. Wir haben uns was zu essen gesucht (Italienisch, ja, ja, wo wir doch in London sind ;)) und sind ein bisschen in der Gegend rumgelaufen.

Big Ben

Nachdem wir dann unser Zimmer bezogen haben, ging es auch gleich mit der U-Bahn zu dem Wahrzeichen Londons: Big Ben. Als wir aus der U-Bahn Station kamen, sahen wir zuerst das Riesenrad namens London Eye.  Wir drehten uns um und da war er auch schon, der Big Ben. Eigentlich alles leicht zu finden.

Noch ein paar Fotos von dieser Seite der Themse und dann gingen wir auf die andere Seite.

London Eye

Ziel war das London Eye, wofür wir schon im Internet vorher Tickets gebucht hatten. So mussten wir uns jetzt nicht ganz so lange anstellen. Zumindest an der Kasse. Als erstes haben wir uns einen witzigen 4D-Film angeschaut und anschließend haben wir uns dann an die laaaaaaaange, laaaaaaaaaaaange Schlange direkt zum London Eye angestellt. Da mussten wir durch, aber es ging relativ flott. Nach etwa einer halben Stunde standen wir dann in der Gondel. Wir haben uns eine gute Zeit ausgesucht, denn wir konnten die Stadt in der Dämmerung erleben und umso höher wir dann waren, umso dunkler wurde es. Somit haben wir wunderbare Nachtbilder, zumindest im Kopf ;). Leider konnten wir mit unseren einfachen Digicams nicht ganz so spektakuläre Nachtfotos machen, denn durch die Bewegung und die Scheibe waren sie etwas verwackelt. Aber seht selbst:

Nach unserem London Eye Besuch liefen wir noch etwas durch die Gegend und aßen bei McDonalds was zum Abendbrot. Anschließend machten wir uns auf den Weg ins Hotel, weil wir doch ein bisschen geschafft waren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:[Reise] London - Birthday in London -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.