[Reise] Stockholm Tag 1 – Ankunft im schönen Schweden

Der Urlaub ist vorbei. Ich habe zwei tolle Wochen erlebt, von denen ich euch sehr gerne berichten möchte. Diesmal habe ich meinen Sommerurlaub komplett ohne den Göttergatten verbracht, denn wir haben leider keinen Urlaub zusammen bekommen. Die erste Woche habe ich mit meiner Freundin verbracht. Mit ihr habe ich ja schon einige Städtetrips unternommen (Rom, London, Wien). Dieses Mal verschlug es uns in den Norden … wir besuchten die schöne Stadt Stockholm. Ich bin ziemlich unvorbereitet an diesen Trip rangegangen. Stockholm ist nicht so eine Stadt welche ich mit einer bestimmten Sehenswürdigkeit verbinde, so wie Rom – Kolloseum, Paris – Eifelturm, London – Tower Bridge. Ich bin jedenfalls ohne Erwartungen dorthin gefahren, außer natürlich, dass jeder, der einmal dort gewesen ist, gesagt hat es wäre „schön dort“ und Stockholm ist eine Stadt, „die man unbedingt mal besuchen muss“. Also gesagt – getan.

Wir flogen von Berlin aus und haben Nachmittag das Mornington Hotel für die nächsten vier Nächte bezogen. Unser Hotel lag zentrumsnah, sodass wir alles gut zu Fuß erreichen konnten. Und da wir noch den ganzen Nachmittag Zeit hatten machten wir uns auf den Weg, die Gegend zu erkunden. Wir dachten uns, wenn wir Richtung Wasser laufen, können wir ja nichts falsch machen und liefen die Nybrogatan Richtung Bucht. Hier liegt das Königliche dramatische Theater, ein imposantes Gebäude.

Wir liefen dann weiter gen Westen in den Kungsträdgården, einer hübsch angelegten Parkanlage mit diversen Statuen, Springbrunnen u.ä. Hier haben wir uns im Café Söderberg mit einem Käffchen und Kuchen gestärkt.

Über die Brücke Strömbron spazierten wir auf die Insel Stadsholmen.

Die auf der Insel gelegene Altstadt Stockholms Gamlan Stan wurde dann doch bei meiner recht kurzen Recherche über Stockholm einige Male empfohlen. Die Altstadt besticht durch die kleinen Gassen, alten Häuser und dem  Markplatz Stortorget. Hier gefiel es uns so gut, dass wir im Grunde jeden Tag dort waren.

Bevor wir in Gamlan Stan zu Abend gegessen haben, haben wir im Süden noch kurz die Insel verlassen. Vom Stadtteil Katarina-Sofia hatten wir einen tollen Blick auf die Skyline von Gamlan Stan. Die Sicht wurde lediglich von einer Risenbaustelle getrübt. Da wird man aber noch einige Jahre auf uneingeschränkte Sicht warten müssen.

Nach dem Abendessen sind wir zurück zum Hotel und auch gleich ins Bett gefallen. Super erster Tag! Der zweite folgt bald im Blog.

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.