[Nähecke] Silvesteroutfit

N’Abend!

Meinen Jahresrückblick habe ich ja gestern fleißig geschrieben. Heute gibt es noch mein Silvesteroutfit. Eigentlich sollte dieses Outfit schon Weihnachten fertig sein, aber erst wollte die Nähmaschine nicht und dann klappte es nicht so wie ich wollte und so lagen meine Nerven blank. Also habe ich Weihnachten ein anderes genähtes Kleid angezogen. Davon sind aber nicht wirklich brauchbare Fotos entstanden, deshalb müsst ihr noch ein wenig warten, bis ich mal wieder die Gelegenheit habe besagtes Kleid anzuziehen. Nun aber zum Silvesteroutfit. Das war der erste Versuch einen Tüllrock zu nähen. Ich wollte schon immer mal einen nähen. Aber wann zieht man sowas schon mal an? Da braucht man schon eine gute Gelegenheit. Also Alltagstauglich ist er auf jeden Fall nicht. Aber ein tolles Gefühl ihn zu tragen allemal.

 

Ich erzähle Euch aber erstmal, warum die Fertigstellung des Rocks eine Odyssee war. Mann, mann, ich sags Euch, was habe ich geschwitzt. Ich habe den Schnitt des Tellerrockes gewählt und wollte sechs Schichten Tüll zuschneiden und einmal schwarzen Stoff als Unterrock. Gesagt Getan. Dann legte ich alle Schichten übereinander. Das war dann ein unkontrollierter Batzen Stoff. Ich fing also an, diesen Haufen unter die Overlock zu wuchten und versuchte nun die Schichten mit einem schwarzen Gummiband zu verbinden. Zwei bis drei Stiche später: Krach – Eine der beiden Nadeln gebrochen. Neue Nadel rein und weiter gings. Denkste. Da will auf einmal die zweite Nadel nicht mehr. Ich bin bald blöde geworden. Also habe ich mich nach langem hin und her für den einfachen Overlockstich entschieden und mit nur einer Nadel weitergenäht. Ich war total optimistisch. Bis ich das Ergebnis sah. Es hatte nicht alle Schichten gefasst. Da war ich dann restlos bedient und habe hingeschmissen. Ich dachte, wenn ich jetzt wütend bin, dann bringt das sowieso nichts. Die Overlock habe ich zum Glück mit zweiter Nadel und der Hilfe des Göttergatten wieder in Gang gekriegt, aber ich hatte keinen Nerv die ganze Naht wieder aufzutrotteln. Nach den Weihnachtstagen habe ich dann mal ein paar Minütchen aufbringen können und habe das Gummiband vom Tüllhaufen wieder trennen können. Aber das Gummiband war hin. Im Stoffladen meines Vertrauens habe ich dann zu meinem Glück noch Gummiband in einer ganz besonderen Farbe gefunden: zu Silvester passendes Schwarz-silber. <3 Diesmal nähte ich mit der Nähmaschine Schicht für Schicht zusammen, damit dann zum Schluss beim Gummiband annähen nichts mehr verrutscht. Und Gott sei Dank hat es super geklappt. So konnte ich das tolle Teil am Silvesterabend noch anziehen!

Das Oberteil ist ein einfaches schwarzes langärmeliges Top. Als ich am Sonntag mein Outfit anzog, sah das Oberteil jedoch sehr langweilig aus. Also entschloss ich mich spontan das Oberteil noch etwas aufzupeppen. Ich wählte dafür goldenes Kunstleder. Drei Herzen in verschiedenen Größen aufgenäht und schon hat das Oberteil einen ganz anderen Effekt.

 

Ich finde es ist definitiv ein gelungenes Silvesteroutfit.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.