[Nähecke] Pulli Rom etwas anders

Hallo liebe Leute,

Das Wochenende ist vorbei und war mal wieder viel zu kurz. Ich habe lange nicht alles geschafft was ich mir vorgenommen hatte, aber was solls.Ich mache mir keinen Stress mehr. Am Samstag war ich mit meiner lieben Freundin und Kollegin „Fräulein Lebensklang fängt“ an auf der Tattoo Messe. Ich selber habe mir kein Tattoo stechen lassen, dazu war unsere Zeit etwas knapp. Aber schaut euch mal den Artikel „Bin Ich schon oder werde Ich noch“ von Fräulein Lebensklang an. Wirklich schön geschrieben. Sonntag war das Wetter bombastisch. Der Göttergatte und ich waren spazieren. Wir wollten nur mal eben auf den Fockeberg. Vier Stunden und 12.000 Schritte später fanden wir uns am Bahnhof wieder. Was für ein tolles Gefühl. Letzte Woche habe ich mich dazu entschieden mich ein bisschen mit Photoshop und Lightroom auseinanderzusetzen. Da ich ja nun doch viele Fotos für meinen Blog, Instagram und Fotobücher mache, dachte ich es ist eine gute Idee den Empfehlungen verschiedener Blogger nachzugehen. Ich wurschtel mich also gerade durch dieses Programm. Beim Spaziergang gestern hatte ich die Kamera wieder dabei. Es wird also die nächsten Tage noch ein Fotobeitrag erscheinen.

Jetzt komme ich aber erstmal zu meinem neusten Nähwerk. Ich nähte den Rollkragenpullover „Rom“ von Pech und Schwefel, entschied mich aber ein paar Änderungen vorzunehmen.

Zu allererst habe ich nach mehrmaligen Tragen meines Rollkragenkleids nach selbigen Schnittmuster festgestellt, dass mir der Rollkragen etwas eng ist. Also nicht wirklich zu eng, er passt perfekt. Nur brauche ich am Hals meinen Freiraum. Deshalb entschied ich mich für einen Wickelkragen. Hier hat mein Hals schön viel Platz. Ich änderte den Kragen also ab, was nicht wirklich schwierig war. Ich werde bei Gelegenheit mal ein Tutorial dazu machen.

Außerdem entschied ich mich für aufgesetzte Taschen. Auch diese habe ich selbst gestaltet.

Der Stoff ist ein Beerenfarbender Steppstoff mit Rautemuster von „Alles für Selbermacher“. An die Ärmel und dem unteren Saum habe ich schwarzen Bündchenstoff angenäht.

Entstanden sind die Fotos auf dem Fockeberg mit Aussicht auf das schöne Leipzig.

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.