[Reise] Urlaub in Deutschland – Von Bad Doberan nach Heiligendamm

Der letzte Tag unserer etwas anders geplanten Reise (Ihr wisst, eigentlich sollte es in die USA gehen) ist nun schon einige Wochen her. Heute werde ich mich dem letzten Beitrag widmen, bevor es auch schon wieder gen Heimat ging.
Es stand wandern (oder doch eher spazieren gehen) auf dem Programm. In aller Ruhe zog es unsere Füße etwa 8km von Bad Doberan nach Heiligendamm. Viel Spaß beim durchstöbern des Reiseberichtes und der tollen Fotos.

Erste Etappe

Wir starteten in der Kröpeliner Straße und liefen über den Markt bis hin zum Schmarlteich. Da war ich schon voll geschafft. Und wir hatten noch eine ganze Menge Weg vor uns. Aber ich bin es eben absolut nicht gewöhnt zu wandern. Ich muss mich da mal ein bisschen drin üben. Wir liefen dann hinter dem Teich durch eine Gartenanlage und kamen am Dammchaussee raus. Dieser folgten wir und sind dabei am Ostseewohnpark, einer Siedlung neuer Einfamilienhäuser, sowie altersgerechter Wohnungen, vorbei. Bestimmt nicht billig der Spaß, so ist die Lage so knapp vor der Ostsee ja perfekt.

Der Weg führte uns entlang der Zugstrecke der beliebten Bäderbahn Molli. Natürlich ist sie auch ein (paar) Mal an uns vorbeigedüst.

Da blüht doch was

Auf Höhe des Kreisverkehrs hinter der Galopprennbahn von Bad Doberan, da blühten auf Feldern wunderschöne Mohnblumen. Das konnte ich mir doch nicht entgehen lassen und habe fleißig Fotos geschossen. Zum Leidwesen des gÖTTERGATTEN, der am Straßenrand auf mich gewartet hat. Aber wir sehen es mal positiv: Während ich fotografierte war der gÖTTERGATTE Wegweiser für mindestens zwei Radfahrer, die nicht so recht weiter wussten. Also nicht für umsonst gewartet. Karmapunkte gesammelt.

Endlich das Meer

Wir haben es fast geschafft. Wir folgten den „Molliweg“ noch ein Stück gen Nordwesten bis wir in eine Siedlung einbogen. Dann einmal quer durch Heiligendamm u.a. vorbei an der Medianklinik Heiligendamm und wir waren im Wald auf dem Parkplatz entlang des Kinderstrands. Wir liefen ein Stück den Parkplatz entlang, bevor wir dann runter zum Strand gelangten. Ein tolles Plätzchen. Und da das Wetter nicht unbedingt Strandwetter war (zwar Sonnenschein, aber nicht heiß), waren nur wenige Leute am Strand.

Wo die Schönen und Reichen hausieren

Wir liefen gemütlich entlang des Strandes, genossen das Meeresrauschen und die frische Seeluft. Wir kamen dann an einen Strandabschnitt, der mit einer Brücke als Übergang, zu überwinden ist. Der Strandabschnitt wäre ohne Brücke nicht pasierbar und man kann nicht auf festem Boden weiter oben entlang laufen, denn das Gebiet ist im Privatbesitz des Grand Hotels. Da darf nicht jeder beliebige entlang laufen, sondern nur Gäste des Grand Hotels. Damit man also nicht immer einen Riesenumweg laufen muss, hat man sich für einen Übergang entschieden.

Am Ende des Übergangs konnte man dann bis zur Seebrücke wieder am Strand entlang laufen. Dabei sind wir natürlich vorbei an dem Grand Hotel und an den berühmten weißen Villen, die teilweise schon fertig restauriert sind oder noch in Arbeit.

Einsteigen, festhalten, abfahren

Zurück nach Bad Doberan ging es dann mit dem Molli. Das ist auch nach den vielen Jahren, die wir hier hoch an die See kommen, immer wieder ein Erlebnis. Der Molli gehört einfach dazu.

Fazit

Am Nachmittag fuhren wir dann auch schon wieder Richtung Heimat.

Ein paar Tage Ostsse, frische Meeresluft schnuppern, das Wellenrauschen genießen, gehen zu Ende. Es ist immer wieder ein Erlebnis. Und wir wollten diesmal bewusst ein paar neue Orte an der See besuchen. Neben altbekannten wie Warnemünde, Karls Erlebnisdorf, Heiligendamm und Kühlungsborn durfte ich auch ein paar Sachen bestaunen, die ich vorher noch nicht kannte. So kann ich auf meiner Liste den Bastorfer Leuchtturm, den Gespensterwald in Nienhagen, sowie Wismar und den Rhododendronpark in Graal-Müritz hinzufügen.

Es war ein wirklich gelungener Urlaub bei richtig gutem Wetter. Wie gesagt, der Urlaub ist schon wieder ein paar Wochen her. Mittlerweile sind wir schon von unserem nächsten 12-tägigem Ostseeerholungsurlaub im August wieder daheim. Davon wird es diesmal keinen ausführlichen Reisebericht geben, außer ihr wollt bis ins kleinste Detail von unseren Strandtagen lesen. Aber vielleicht gibts einen Fotobeitrag. Ihr werdet es sehen, wenn es soweit ist. Zwischendurch werde ich noch von ein paar kleineren Tagesausflügen berichten.

Bis denn, ich hoffe es hat euch Freude bereitet.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.